Social icons

EINEN TAG AUF ACHSE IN HAMBURG

September 26, 2015
Hallo meine Lieben, aufgrund einer Schulung war Torben Anfang September für zwei Wochen in der Nähe von Hamburg.
Da ich die Kamera nicht brauchte, habe ich sie ihm einfach mal mitgegeben und gesagt: "Wenn du Lust hast, kannst du ja ein paar Bilder droppen!" Torben hat die Chance genutzt und hier ist das Ergebnis, seht am besten einfach selbst.

Yo, hallo hier ist Torben und heute möchte ich mal für einen Post den "Blogger" spielen. Wie oben schon erwähnt, war ich zwei Wochen in der Nähe von Hamburg. Am Wochenende habe ich also die Zeit genutzt und bin mit meinem Kollegen Denny und meiner Cousine Vivien am Morgen mit dem Zug in die Stadt gedüst. Nach kurzer Orientierung mit der S-Bahn sind wir erst mal nach St. Pauli gefahren und kamen direkt am Stadion heraus.
Obwohl mein Interesse für Fußball sich eher in Grenzen hält, ist das Stadion wirklich ein ziemlicher Augenfang. An der Außenfassade sieht man ein großes Kunstwerk, welches die Handschrift vom Künstler "Rebelzer" trägt. Das Mural von dem Künstlerduo "Herakut" hat mich sehr beeindruckt. Ohne langes Suchen habe ich die zwei Bilder durch einen glücklichen Zufall einfach gefunden.
Wie auf den oberen Bildern nich schwer zu erkennen ist, bin ich ein großer Fan von VW-Bully's und gernerell alten Karren.
In St. Pauli hat man die beste Gelegenheit ein paar schöne #asundaycarpic - Aufnahmen zu tätigen.
Auch an dem Wochenende gab es in Hamburg das typische Misch-Masch Wetter.
Trotzdem hat das Schlendern durch die Gassen voller Graffiti und Streetart riesigen Spaß gemacht.
Das Wetter hatte nicht genug Kraft um zu halten. Für Vivien, Denny und mich war das jedoch kein Problem, da unsere Bäuche schon ziemlich leer waren. Zum Mittag gab es für die Jungs einen kulinarischen Gyros-Döner mit frischem Gemüse und einer kräftigen Karottensuppe, angereicht mit Ciabattabrot. Die hausgemachte Limonade war sehr erfrischend.
Zufälligerweise haben wir um die Ecke noch einen ziemlich coolen Sneaker Shop gefunden. Dort habe ich mir mein erstes Paar
"Stance-Socks" gekauft. Die Socken sind für Sneaker Liebhaber einfach eine schöne Sache. Das Fahrrad, was auf einem Schrank stand
und das ziemlich alte Paar Nike Air Max One, ergaben eine unglaublich coole Kombination.
Unserer kleiner Ausflug endete in der Speicherstadt,
von dort aus liefen wir zum Hafen University Bahnhof und fuhren nochmal Richtung Zentrum.
Nachdem nun endlich der Regen das Wetter dominierte, waren wir nun kurz im Wrangel-Kiez, um das phänomenale Spinnen-Graffiti "Affenfaust" von Nychos anzuschauen. Nychos ist dafür bekannt, die Anatomie von Tieren zu sprühen. Nach ein paar gelaufenen Kilometern beendeten wir den Tag mit der legendären "Brooklyn Burger Bar", welche eine meiner lieblings Burgerrestaurants ist.
Das war mein kleiner Einblick zu meiner Hamburg Reise.

Kommentare

  1. Das sieht nach einen richtig tollem Ausflug aus, schöne Eindrücke!

    AntwortenLöschen
  2. Echt cooler Bericht! Und du solltest Torben mal öfters die Kamera in die Hand drücken, die Fotos sind auch echt gut geworden! Vor allem die Grafiiti-Bilder sind echt cool. :)

    AntwortenLöschen

Powered by Blogger.

FOLLOWER